Strecke 206 01, Stainach-Irdning - Attnang-Puchheim (Salzkammergutbahn)


KBS 170 (KBS 17):
206 01, Stainach-Irdning - Bad Aussee - Bad Ischl - Ebensee - Gmunden (- Attnang-Puchheim) (Salzkammergutbahn)

Sehr interessanter Text: Die Salzkammergutbahn von Otto Prechtler aus »Die Gartenlaube« (1878) Heft 36, Seite 594 bis 595

11 Tunnel (3.026,66 Meter)   Unterburg   Burgstall   Mühlwerkstein   Sarstein   Wehrgraben   Ischl   Sonnstein   Siegesbach   Forst   Kalvarienberg 2   Stein

Unterburg-Tunnel: 185,00 Meter

Ostportal des Unterburg-Tunnels
Ostportal vom Bahnhof Stainach-Irdning
 
Westportal des Unterburg-Tunnels (Foto: Thomas Moder)
Westportal vom Haltepunkt Pürgg (Foto: Thomas Moder, Juni 2008)

Burgstaller Tunnel: 334,60 Meter

Ostportal des Burgstaller Tunnels (Foto: Thomas Moder)
Ostportal vom Haltepunkt Pürgg (Foto: Thomas Moder, Juni 2008)
 
Nordportal des Burgstaller Tunnels
Nordportal vom Haltepunkt Lessern

Mühlwerkstein-Tunnel: 60,00 Meter

Wird auch Koppen-Tunnel genannt.
Die Trassenführung der Bahn musste im geländemäßig schwierigsten Teil, dem so genannten »Koppen«, das ist der Abschnitt zwischen Obertraun und Bad Aussee, bald nach Eröffnung der Bahn geändert werden: Lawinen und Hochwasser der Traun überschwemmten häufig den Bahnkörper. So entschloss man sich, die neue Trasse auf ein höheres Niveau und die andere Seite der Traun zu legen. Die alte Streckenführung entlang des Traunufers ist kürzlich als Wanderweg zwischen der Koppenbrüllerhöhle und dem Ort Bad Aussee wiederbelebt worden.
Quelle: Wikipedia, Salzkammergutbahn
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.
 
Nordostportal des Mühlwerkstein-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordostportal vom Bahnhof Bad Aussee (Foto: N.N., Mai 2014)
 
Südwestportal des Mühlwerkstein-Tunnels (Foto: N.N.)
Südwestportal vom Haltepunkt Obertraun-Koppenbrüllerhöhle (Foto: N.N., Mai 2014)

Sarstein-Tunnel: 201,30 Meter

Nordostportal des Sarstein-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordostportal vom Bahnhof Bad Aussee (Foto: N.N., Mai 2014)
 
Südwestportal des Sarstein-Tunnels
Südwestportal vom Haltepunkt Obertraun-Koppenbrüllerhöhle (Foto: N.N., Mai 2014)

Wehrgraben-Tunnel: 165,00 Meter

Südwestportal des Wehrgraben-Tunnels (Foto: Herbert Pschill)
Südwestportal vom Haltepunkt Hallstatt (Foto: Herbert Pschill, November 2011)
 
Nordostportal des Wehrgraben-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordostportal vom Haltepunkt Obersee (Foto: N.N., Mai 2014)

Ischler Tunnel: 69,30 Meter

 
Die Züge der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) wurden seit dem 3. Juli 1894 in den Hauptbahnhof Bad Ischl eingeführt und endeten nicht mehr im Lokalbahnhof Bad Ischl. Zur Ausfahrt in südliche Richtung vereinigten sich zunächst die Schmalspur der SKGLB und die Normalspur der Salzkammergutbahn zu einem, in Österreich einzigartigen, asymmetrischen Vierschienengleis: Eine Schiene der Schmalspurbahn war innerhalb der Normalspurschienen, die andere außerhalb verlegt. Beide Bahnen querten so die Traun auf der sogenannten Lokalbahnbrücke und durchfuhren anschließend den Ischler Tunnel der Salzkammergutbahn.

Im Bad Ischler Frachtenbahnhof, der mit einem Heizhaus und Anlagen für den Güterumschlag zwischen SKGLB und Salzkammergutbahn ausgestattet war, zweigte die Salzkammergut-Lokalbahn auf einen eigenen Gleiskörper dann nach Westen in Richtung Salzburg ab.
Quelle: Wikipedia, Salzkammergutbahn-Lokalbahn
Dieser Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution / Share Alike verfügbar.
 
Westportal des Ischler Tunnels (Foto: Ernst Sladek)
Westportal vom Frachtenbahnhof Bad Ischl (Foto: Ernst Sladek, 2003)
 
Ostportal des Ischler Tunnels (Foto: Ernst Sladek)
Ostportal vom Bahnhof Bad Ischl (Foto: Ernst Sladek, 2003)

Sonnstein-Tunnel: 1.428,36 Meter

Südportal des Sonnstein-Tunnels (Foto: N.N.)
Südportal vom Haltepunkt Ebensee Landungsplatz (Foto: N.N., September 2014)
 
Nordportal des Sonnstein-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordportal vom Haltepunkt Traunkirchen Ort (Foto: N.N., September 2014)

Siegesbach-Tunnel: 223,80 Meter

Südportal des Siegesbach-Tunnels (Foto: N.N.)
Südportal vom Haltepunkt Ebensee Landungsplatz (Foto: N.N., September 2014)
 
Nordportal des Siegesbach-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordportal vom Haltepunkt Traunkirchen Ort (Foto: N.N., September 2014)

Forst-Tunnel: 110,00 Meter

Südportal des Forst-Tunnels (Foto: N.N.)
Südportal vom Haltepunkt Ebensee Landungsplatz (Foto: N.N., September 2014)
 
Nordportal des Forst-Tunnels
Nordportal vom Haltepunkt Traunkirchen Ort

Kalvarienberg-Tunnel 2: 159,00 Meter

Südostportal des Kalvarienberg-Tunnels 2 (Foto: N.N.)
Südostportal vom Haltepunkt Traunkirchen Ort (Foto: N.N., September 2014)
 
Nordwestportal des Kalvarienberg-Tunnels 2
Nordwestportal vom Bahnhof Traunkirchen

Stein-Tunnel: 90,30 Meter

Südportal des Stein-Tunnels (Foto: N.N.)
Südportal vom Haltepunkt Traunkirchen Ort (Foto: N.N., September 2014)
 
Nordportal des Stein-Tunnels (Foto: N.N.)
Nordportal vom Bahnhof Traunkirchen (Foto: N.N., September 2014)

Valid CSS!Valid XHTML 1.0 Transitional

Trennlinie